Monte Cinto 2706m – Vier verschiedene Touren auf den höchsten Gipfel Korsikas

I Nordroute: Klassisch von Haut Asco auf den Monte Cinto
Vom Bergsteigerzentrum Haut Asco zunächst dem GR20 entlang, bis wir auf die wenig begangene „alte“ Route wechseln. Einige leichte Kletterstellen sind mit Stahlketten versehen.

II Südroute: Aus dem Hirtenhochland auf den höchsten Gipfel
Von Lozzi steigen wir zur Refuge de Ercu. Weiter auf der Normal-Route zuerst über Geröll dann durch Felsige Passagen auf den Gipfel und retour. Ein besonderes Erlebnis ist es auf der Selbstversorgerhütte Ercu zu übernachten.

III Südroute mit Cintosee
Diese schöne Rundtour führt uns vom Monte Cinto zum Pnte Eboulis, und zum 2300 Meter hohen Cinto-See. Bei der Ercu-Hütte schließt sich die Runde und wir steigen nach Lozzi ab.

IV Überschreitung des König der Korsichen Berge
Von Haut Asco steigen wir auf dem GR20 und über die alte Route auf den Monte Cinto. Der Abstieg erfolgt über die Südroute zur Erco-Hütte und weiter nach Lozzi/Calacuccia.